Ein Service der Carhifi-Spezialisten von www.profihifi.de  



Der Anlagenkauf

Damit der Traum von einer Anlage nicht zu einem Alptraum wird,
sollten sie den nachfolgenden Regeln bei der Zusammenstellung und Anschaffung Beachtung schenken:

  • Nehmen Sie Ihre Lieblings-CD mit, von der Sie die einzelnen Tracks fast im Schlaf hören können.
    So fallen Ihnen die klanglichen Unterschiede am Besten auf.
  • Überlegen Sie vorher was Ihre Anlage alles können muß und welche Ausstattung Ihren Wünschen entspricht:
    Brauchen Sie einen CD-Wechsler oder reicht für Sie ein CD-Tuner?
  • Benötigen Sie noch die Möglichkeit normale Compakt-Cassetten wiederzugeben?
  • Setzen Sie eine Preisgrenze.
  • Hören Sie die Komponenten mit den Musikstücken Ihrer Wahl.
  • Bestimmen Sie die Abhörlautstärke.
  • Einige Fachhändler bieten Ihnen die Möglichkeit zum Beispiel verschiedene Subwoofer in Ihrem Fahrzeug zu hören.
    Nutzen Sie dies.
  • Fragen Sie nach Vorführwagen. Oftmals gibt es Fahrzeuge von Angestellten die eine ähnliche Anlage eingebaut haben.


  • Geben Sie Ihren Klangcharakter vor, indem Sie sagen welche Musik Sie hören.
  • Jede Kette ist nur so gut wie Ihr schwächstes Glied. Was nutzt ein sündhaft teurer Verstärker an minderwertigen Lautsprechern.
  • Aber andersherum sind hochwertige Lautsprecher eher in der Lage einen zauberhaften Klang auch an einfachen Endstufen zu reproduzieren.
  • Ist die Verkabelung ausreichend berücksichtigt? Großzügig dimensionierte Stromkabel sollten auf der Wunschliste ganz oben stehen.
  • Wenn jemand 0,75mm² als Zuleitung für den Subwoofer verwenden will, werden Sie stutzig. Ein Querschnitt von 2,5mm² ist äußerstes Minimum.
  • Denken Sie an die anfallenden Kosten für einen fachgerechten Einbau.
  • Lassen Sie Ihren Fachhändler einen schriftlichen und verbindlichen Kostenvoranschlag erstellen.
    In einigen Fällen wird hierfür eine Gebühr erhoben, die bei Kauf angerechnet wird. Ob Sie diese Händler für seriös halten, bleibt Ihnen überlassen.
  • Klären Sie alle Fragen bezüglich der Einbaupositionen.
    Die empfohlenen Lautsprecher müssen nicht unbedingt in die vorhandenen Öffnungen passen.
  • Ist eine spätere Erweiterung möglich? Oder macht dies ein Austausch der Komponenten erforderlich?
  • Ihre Frage „Reicht das denn auch?“ oder „Was würden Sie machen?“ in Bezug auf Verstärker- oder Lautsprechergröße, kann Ihnen kein Berater beantworten. Nur Sie allein können entscheiden, was Ihnen reicht.
    Fachverkäufer haben täglich mit der Materie zu tun, und setzten (vielleicht) zu hohe Ansprüche voraus.
  • Auf Wirkungsgrad und Leistung achten.

Hier unsere Empfehlung für die Verteilung der Kosten:

Bei einer 1.500 € Anlage zum Selbsteinbau:


15% für Kabel = 225 €
25% für Verstärker = 375 €
30% für Lautsprecher = 450 €
30% für Steuergerät = 450 €

Bei einer 1.500 € Anlage und Einbau durch einen Fachhändler:

10% für Kabel = 150 €
25% Einbaukosten = 375 €
20% für Verstärker = 300 €
20% für Lautsprecher = 300 €
25% für Steuergerät = 375 €